Mikro-BHKW

Mikro-BHKW mit Stirlingmotor


"Dachs Stirling" heißt das Mikro-BHKW vom Marktführer Senertec. Kosten und Platzbedarf liegen etwa in der Größenordnung einer guten Brennwertheizung mit Solarunterstützung. Der Nutzen allerdings geht darüber hinaus.
Foto: Senertec

Speziell für den Einsatz in Ein- und Zweifamilienhäusern mit geringem Wärmebedarf sind von verschiedenen Herstellern kompakte und preiswerte Anlagen unterhalb der gängigen Systeme erhältlich. Die neue Anlagen-Generation wird folgerichtig als Mikro-BHKW bezeichnet. Das Herzstück ist ein praktisch wartungsfreier Stirling-Motor, der mit Erdgas betrieben wird. Er erzeugt rund 6 kW Wärme und 1 kW Strom. Bedarfsspitzen werden durch eine integrierte Brennwert-Einheit gedeckt, die noch einmal rund 18 kW Heizleistung bereitstellt.
Zum Einsatz kommt diese Leistungsreserve allerdings selten, weil die vom Stirling-Motor erzeugte Wärme in einem ebenfalls integrierten Pufferspeicher „zwischengelagert“ wird. So steht bei fast allen Betriebsbedingungen genug Wärme für Heizung und Warmwasser zur Verfügung.
Der erzeugte Strom wird im Haus verbraucht. Das senkt die Stromrechnung spürbar. Wird der Strom nicht verbraucht, wird er ins Stromnetz eingespeist. Die vom Stromversorger bezahlte Einspeisevergütung kommt ebenfalls der Haushaltskasse zu Gute. In jedem Fall bekommt der Betreiber 5,41 ct pro kW zusätzlich vom Staat als KWK-Förderung. Dazu gibt es eine Energiesteuer-Rückerstattung von 6,5 ct je qm Gas. Auf diese Weise werden die tatsächlichen Heizkosten auf ein deutlich niedrigeres Niveau gesenkt, als es bei einer herkömmlichen Heizungsanlage der Fall wäre.
Preislich liegen die Mikro-BHKWs etwa in der Größenordnung einer guten Brennwert-Anlage mit Solarunterstützung.
Hausbesitzer, die dieser Tage über die Modernisierung ihrer in die Jahre gekommenen Heizungsanlage nachdenken, können sich bei uns eine Rentabilitätsprognose erstellen lassen, aus der die zu erwartenden Kosten-Nutzen-Effekte ersichtlich sind.
Wer ein Mikro- oder Mini-BHKW einsetzt, darf sich auch über staatliche Förderprogramme freuen.